WWF Schweiz sucht die faulsten Klima-Ausreden

geschrieben von Stefan am Montag, den 25. August 2008 um 19:49

Soeben habe ich bei klimawandel-global.de einen wirklich skurilen Artikel gefunden. Der schweizer WWF sucht die faulsten Klimaausreden. Die meisten Menschen sind ja bekanntlich für den Klimaschutz. Doch würden Sie dafür auch auf das Auto oder sonstige klimaschädigenden Produkte verzichten. Mitnichten. Nehmen wir zum Beispiel den Strompreis. Gerade hat eine Umfrage des Beratungsunternehmens Simon – Kucher & Partners ergeben, dass mehr als die Hälfte der Befragten nicht bereit sind für Ökostrom mehr zu zahlen. Soweit ist es mit dem Bereitschaft zum Klimaschutz in der Bevölkerung. Von daher finde ich Idee die faulsten Klimaausreden zu suchen ganz witzig.

Klimaschutz sollte uns aber alle angehen. Passivhäuser leisten dazu auch ihren Beitrag.


Kommentare: (1)

Kategorie: Klimaschutz


1 Kommentar

Comment by Janik

Made Montag, 15 of September , 2008 at 15:16

Das Problem an der ökösteuer ist,das damitwieder in den Meisten fällen der kleine Arbeitnehmer belangt wird und ehrlich, ich kann gut verstehen wieso jemand mit 900 Euro im Monat keine lust hat zum Beispiel 80 cent mehr pro liter sprit zu zahlen. Jedoch Ist das mit der Schwiz eigentlich schon ziehmlich hart, gerade im Land des mindestlohns wären solche Ökösteuern bei weitem nicht so geravierend solange diese in halbwegs gerecht erhoben werden.

Sorry, the comment form is closed at this time.

über uns

Frank Müller - Architekturbüro Müllers Büro

Wir sind ein Architektur und Ingenieurbüro in Berlin. Wir haben uns auf Niedrigenergie- und Passivhäuser spezialisiert. Das Passivhaus erlangt in Zeiten hoher Energiekosten immer mehr an Bedeutung. Wir möchten Sie hier über Passivhäuser und über Neues zu diesem Baukonzept informieren.