PHPP 2007 die neuste Software für Passivhäuser

geschrieben von Stefan am Sonntag, den 17. Juni 2007 um 21:51

Die Software für Passivhäuser <strong>PhPP</strong> vom Passivhaus Institut Darmstadt uwrde neu überarbeitet und verbessert. Das neue <strong>PHPP 2007</strong> bietet nun auch eine verbesserte Internationalisierung, Datenblätter für Nichtwohngebäude, ein verbessertes Verfahren für den Sommerfall, sowie ein neues Datenblatt für Wärmepumpen-Kompaktgeräte. Das Tool kann unter <a href=“http://www.passiv.de/“ target=“_blank“>www.passiv.de</a> heruntergeladen werden und kostet 93 Euro als neue Software und 55 Euro als Aktualisierung für ältere PHPP-Versionen. Dazu kommt noch die Kosten für den Versand.

Tags: ,

Kommentare: (1)

Kategorie: Energiebilanz,Passivhaus


1 Kommentar

Kommentar by Harry Pfeiffer

Made Dienstag, 27 of Januar , 2009 at 19:15

Ich suche jemand der mit PHPP umgehen kann und mit diesem Programm
unsere Energieausweisberechnung für ein Passivhaus-Penthouse
überprüfen kann.

Sorry, the comment form is closed at this time.

über uns

Frank Müller - Architekturbüro Müllers Büro

Wir sind ein Architektur und Ingenieurbüro in Berlin. Wir haben uns auf Niedrigenergie- und Passivhäuser spezialisiert. Das Passivhaus erlangt in Zeiten hoher Energiekosten immer mehr an Bedeutung. Wir möchten Sie hier über Passivhäuser und über Neues zu diesem Baukonzept informieren.