Eisblockwette – wie gut ist ein hölzernes Passivhaus gedämmt?

geschrieben von Stefan am Sonntag, den 29. April 2007 um 10:33

Die alljährliche Eisblockwette kommt dieses Jahr ab dem 27. April nach Potsdam. Dabei wird in einem Passivhaus aus Holz ein ein Kubikmeter großer Eisblock versteckt und es darf darauf gewettet werden wieviel Wasser der Eisblock in 5 Wochen verliert. Taut er oder taut er nicht ist hier die Frage. Das Passivhaus ist nach heutigem Standard optimal gedämmt. Der Schirmherr der Veranstaltung, der brandburgische Oberbürgermeister Jann Jakobs lädt alle Bürger dazu ein eine Wette abzugeben. Zu gewinnen gibt es eine Outdoor-Jacke, eine Funk-Wetterstation, eine Auto-Kühlbox und Digital-Thermometer. Das Passivhaus steht auf der Ecke Brandenburger und Dortustraße. Also mal vorbeischauen und eine Wette abgeben.


Kommentare: (1)

Kategorie: Klimaschutz,Passivhaus,Passivhaus-Beispiele,Termine,Wärmedämmung


1 Kommentar

Comment by Winfried Heine

Made Freitag, 14 of September , 2007 at 09:28

Tag der offenen Baustelle am 22. und 23. September in Brilon

Solarhaus der Eheleute Herbert und Heike Fritz
* Auf dem schönen Felde 8
* 59929 Brilon
* Planung: Dipl.-Ing. Winfried Heine, Salzeichenweg 14 59602 Rüthen von der Fa. HEEN Passivhaus

22.9.2007 11:00 Uhr
Vortrag über Solaranlagen, Klaus Wojciechowski, Fa. Westfa

22.9.2008 11:30 Uhr
Vortrag über Flächenheizung, Ulrich Henke, Fa. Oventrop

22.9.2009 14:00 Uhr
Vortrag über Passivhäuser, Dipl.-Ing. Winfried Heine, Fa. Heen-Passivhaus

Bei dem Wohnhaus der Eheleute Fritz handelt es sich um ein Gebäude mit Passivhausstandart. Das heißt, alle Komponenten entsprechen den Vorgaben des Passivhausinstitutes von Dr. Feist in Darmstadt. Eine hohe Wärmedämmung der äußeren Gebäudehülle (Sohle, Wände, Fenster und Dach) wurde ebenso berücksichtigt, wie eine ausgeklügelte Gebäudetechnik. Die Gebäudehülle hat im Schnitt, einen U-Wert von 0,1 W/(m²k)

Nach den Berechnungen von Dipl.-Ing. Winfried Heine von der Fa. HEEN-Passivhaus wird das Wohnhaus der Eheleute Fritz nur 28 KWh pro m² Wohnfläche im Jahr verbrauchen.

Sorry, the comment form is closed at this time.

über uns

Frank Müller - Architekturbüro Müllers Büro

Wir sind ein Architektur und Ingenieurbüro in Berlin. Wir haben uns auf Niedrigenergie- und Passivhäuser spezialisiert. Das Passivhaus erlangt in Zeiten hoher Energiekosten immer mehr an Bedeutung. Wir möchten Sie hier über Passivhäuser und über Neues zu diesem Baukonzept informieren.