Kann man bei einer Finanzierung die Bank wechseln

geschrieben von admin am Mittwoch, den 13. April 2011 um 14:11

Es ist soweit, man hat sein Traumhaus gesehen und nun will man es unbedingt haben. Nur hat man leider nicht so viel Bargeld auf den Konto, aber es gibt ja immer noch die Möglichkeit das man sein Haus finanzieren kann. Also macht man sich auf den Weg zu seiner Hausbank und bekommt auch ohne Probleme seine Finanzierung für das Haus.

(weiterlesen…)


Comments Off

Kategorie: Allgemein


Der richtige Stromanbieter fürs eigene Haus

geschrieben von admin am Mittwoch, den 13. April 2011 um 14:07

Strom ist ein wichtiger Punkt, um Geld zu sparen, denn im Preisvergleich der Stromanbieter wird deutlich, wie sehr die Preise variieren. Dennoch sind viele Haushalte noch immer an den Energieversorger vor Ort vertraglich gebunden, weil der Aufwand gescheut wird und möglicherweise befürchtet wird, plötzlich ohne Strom dazustehen. Dabei ist ein Vergleich der Stromanbieter äußerst einfach, beispielsweise kann man auf wer-ist-billiger.de Strompreise vergleichen und den Stromanbieter auch sofort wechseln.

(weiterlesen…)


Kommentare: (1)

Kategorie: Tips und Tricks


Das Umweltbewusstsein wird von Banken finanziert und unterstützt!

geschrieben von admin am Donnerstag, den 24. März 2011 um 09:56

finanzierung-alternativer-energieWarum ein modernes Energiesystem?

Einige veraltete Systeme belasten die Umwelt und erfordern schonendere moderne Heizungen. Um den Kunden die Umrüstung zu ermöglichen, haben die Banken spezielle Produkte für Kredite zu diesem Zweck entwickelt und bieten sie Ihren Kunden an. Diese Kredite sollen ausschließlich zur Finanzierung regenerativer Systeme zur Wärme-, sowie auch zur Stromerzeugung vergeben werden. Das sind unter andern Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen, Pellet Heizungen und Solarthermen. Sie alle tragen der Umwelt in hohem Maße Rechnung.

(weiterlesen…)


Kommentare: (2)

Kategorie: Eigenheimfinanzierung


Immobilien & Wohnungen: Mieten oder Kaufen?

geschrieben von admin am Montag, den 28. Februar 2011 um 19:20

Die erste eigene Wohnung ist ein wichtiger Schritt in die Selbstständigkeit. Die Wohnungssuche ist in den meisten Fällen davon abhängig, wieviel finanzielle Mittel für die Miete aufgebracht werden kann. Aber nicht nur der erste Auszug, auch durch Arbeitsplatzwechsel oder Familienzuwachs wird die Wohnungssuche und ein Umzug notwendig.

Für Bedürftige gibt es zusätzliche Unterstützung vom Staat. Es wird unter bestimmten Voraussetzungen Wohngeld gezahlt, jedoch auch unter Beschränkung durch bestimmte Vorgaben. Das heißt, hier wird die maximale Wohnungsgröße vorgeschrieben.

(weiterlesen…)


Comments Off

Kategorie: Allgemein


Baufinanzierung für Passivhäuser

geschrieben von admin am Montag, den 10. Januar 2011 um 18:56

baufinanzierungPassivhäuser kommen ohne eine klassische Heizung aus und ermöglichen daher, Energiekosten bis zum Minimum zu senken. Anstatt einer Heizung werden passive Wärmequellen eingebaut, um das Passivhaus in der kalten Jahreszeit zu wärmen und im Sommer zu kühlen. Dach, Keller und Außenwände werden speziell isoliert.

Passivhäuser sind eine lohnende Zukunftsinvestition. Durch energieeffiziente Passivhäuser aufgrund von umweltschonendem Bauen und Wohnen sowie die persönliche Wunschfinanzierung kann die Lebensqualität gesteigert sowie der Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen geschont werden. Die Kombination aus bedarfsgerechtem Darlehen sowie nachhaltiger Geldanlage bietet Planungssicherheit für individuelle Ziele. Mit einer Kombination aus individuell zugeschnittenem Darlehen sowie einer günstigen Vorsorge-Absicherung kann die Baufinanzierung auf ein festes Fundament gestellt werden. Durch Eigenleistung kann beim Bau weiterhin gespart werden. Die Finanzierungsplanung sollte umfassend sein und der Finanzierungsplan über eine klare Kontur verfügen.

(weiterlesen…)


Kommentare: (4)

Kategorie: Eigenheimfinanzierung


Den Wohlfühltempel im eigenen Heim

geschrieben von admin am Sonntag, den 12. Dezember 2010 um 12:56

saunaImmer mehr Menschen entscheiden sich für eine Home-Sauna. Moderne Saunen sind in fast jeden Raum integrierbar, in den Keller oder in das Dachgeschoss eines Hauses, in die Blockhütte im Garten oder alleinstehend. Das Eintauchen in die Sauna-Welt bedeutet Entspannung für Körper und Geist. Die eigene Sauna bietet dabei eine angenehme Privatsphäre, die in öffentlichen Sauna-Anlagen nicht zu finden ist. Sie bietet den Komfort, den privaten Wellnessbereich immer und zu jeder Zeit aufzusuchen. Gerade in der kalten Jahreszeit hat eine Sauna eine wundervoll entspannende Wirkung. Der leichte Nebel des Dampfbades tut gut und bringt den Körper dazu, sich gesund zu schwitzen. Nach einer anschließenden Dusche oder einem kühlen Bad im Pool oder See, ist der Wohlfühl-Effekt richtig spürbar.

(weiterlesen…)

Tags:

Kommentare: (5)

Kategorie: Hausbau


Solaranlagen lohnen sich

geschrieben von admin am Mittwoch, den 3. November 2010 um 19:22

SolaranlagenTrotz der Kürzungen im Bereich der Fördermittel in Sommer 2010 sind Solaranlagen für jeden immer noch eine lohnende Investition. Mit der effektiven Nutzung von Solaranlagen kann jeder sein Haus sparsam mit Energie versorgen – sei es nun in Form von Strom oder auch als Wärme für Heizung und / oder Warmwasser.

Solartechnik bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Wie schon angedeutet lässt die Solartechnik in unterschiedlicher Form nutzen und auch an unterschiedlichen Stellen im Eigenheim und im Garten. Sie lässt sich genauso gut im Garten einsetzen wie auch auf dem Dach des Hauses. Mit den richtigen Modulen kann jeder eine Menge Energie für sämtliche Bereiche produzieren und das in großen Mengen.

Bedarf bestimmen und im Anschluss planen

Planung ist alles bei Solaranlagen. Zu allererst ist es wichtig den eigenen Bedarf zu bestimmen, damit eine ausreichend große Solaranlagen bzw. die Module ins Auge gefasst werden können. Des Weiteren ist entscheidend für was man genau die Energie verwenden möchte. Möchte mit der Solarenergie lediglich Strom produzieren oder Wärme? Oder möchte man sogar das komplette Paket und dementsprechend beide Nutzungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen? Sobald diese Punkte geklärt sind sollte sich jeder mit einem entsprechenden Betrieb für Solaranlagen in Verbindung setzen, um sich erst einmal rund um beraten zu lassen. Sicherlich lässt sich viel im Internet selbst recherchieren, jedoch sollten umfassende Beratungen von Fachleuten unbedingt wahrgenommen werden, da ansonsten die Planung mehr als ungünstig verlaufen wird und ggf die Solaranlage nicht dem entspricht, was man wirklich auf dem Dach oder auch anderswo haben wollte.


Kommentare: (10)

Kategorie: Solaranlagen


Passivhaus kaufen – worauf muss man achten

geschrieben von admin am Dienstag, den 26. Oktober 2010 um 16:26

Passivhaus kaufenBevor sich die Familie dazu entschließt, ein neues Haus zu beziehen, sind viele Vorüberlegungen zu treffen. Mieten oder Haus kaufen ist oft die erste Frage. Förderung von Wohnungsbau und der Wunsch nach Alterssicherung lassen die Entscheidung häufig in Richtung des Erwerbs eines Hauses fallen. Die nächsten Fragen drehen sich um Neubau oder Altbau mit Renovierungsmöglichkeiten. Bei handwerklichem Geschick ist die zweite Möglichkeit vorzuziehen, besonders wenn es Freunde gibt, die gerne mithelfen, kann viel Geld gespart werden. Ist diese Möglichkeit nicht gegeben, dann kommt ein Neubau in Frage.

Nach heutigen Erkenntnissen scheint ein Nullenergiehaus, also ein Haus, dessen Energiebilanz ausgeglichen ist, die beste Möglichkeit in Bezug auf ökologische und finanzielle Aspekte zu sein. Einen Zwischenschritt dahin stellt das Passivhaus dar, da es sich nachträglich durch den Einbau von Solarelementen zum Nullenergiehaus ausbauen lässt.

Ein Passivhaus verfügt zunächst über eine sehr gute Wärmedämmung. Hat man sich entschieden, ein solches Haus kaufen zu wollen, dann sind alle Bereiche so zu gestalten, dass möglichst wenig Wärme aus dem Haus dringen kann. Dazu gehören neben der gesamten Hülle des Gebäudes auch die Fenster. Kältebrücken, welche bei Metallfenstern oft bestehen, sind zu vermeiden. Bewährt haben sich Dreifachfenster mit Beschichtungen, die Sonnenwärme in das Haus lassen, jedoch Wärme aus dem Haus zurück reflektieren, die somit einer Wärmezufuhr in das Haus dienen. Die Beschichtungen sind dabei so an den drei Scheiben im Inneren der Fenster angebracht, dass sie durch Reinigung nicht zerstört werden können. Zwischen die Scheiben wird außerdem Edelgas mit einer sehr schlechten Wärmeleitfähigkeit gefüllt. Moderne Fenster mit einer mit Gas gefüllten Dreifachverglasung erreichen optimale Wärmeisolationswerte.

Ein weiterer Punkt, den es bei einem Passivhaus zu beachten gilt, ist die Lüftung. Da das Haus weitestgehend dicht ist, findet bei geschlossenen Fenstern keine Lüftung statt. Es hat sich herausgestellt, dass ein Lüften durch Öffnen von Fenstern energetisch sehr ungünstig ist. Es wurden daher Lüftungsanlagen entwickelt, die Luft an geeigneten Stellen in das Haus lassen. Diese Luft wird durch verschiedene Möglichkeiten der Wärmegewinnung erwärmt, heizt also das Haus und verlässt es, nachdem ihr Wärme entzogen wurde, an anderen Stellen, vorzugsweise auf Toiletten. Als Wärmequellen dienen die in dem Haus lebenden Menschen, deren Körpertemperatur höher ist als die Wohlfühltemperatur. Weitere Wärmequellen können Wäschetrockner mit eingebauter Wärmepumpe sein und der Wärmegewinn durch die modernen Fenster.

Beachtet man alle Möglichkeiten, die ein Passivhaus bietet und die zusätzliche staatliche Förderung, dann kann man ein Haus kaufen und bewohnen, das wenig Energie verbraucht, die Umwelt nicht belastet und letztendlich preiswerter als ein konventionell gebautes Haus ist.


Comments Off

Kategorie: Eigenheimfinanzierung, Passivhaus


Laminat für ihr Haus

geschrieben von admin am Mittwoch, den 29. September 2010 um 16:18

laminatWenn ihr Passivhaus ein immenses Heizölsparpotenzial hat, was macht man dann mit dem zurückgelegten bzw. eingesparten Geld? Nun man könnte es anlegen, doch dann sieht ihr Haus immer noch so aus wie bisher und es braucht Jahre um Sparergebnisse zu erzielen. Wieso investiert man sein Geld also nicht in ein exklusives Laminat, welches nicht nur ein optisches, sondern auch ein individuelles Highlight ist.

Mit Laminat als Fußbodenbelag kann man nichts falsch machen, denn zusammen mit einer Trittschalldämmung kombiniert ist qualitativ hochwertiges Laminat ähnlich wie Parkett fastunendlich haltbar. Die Trittschaldämmung birgt nicht nur akustische Vorteile, sondern dämmt auch thermisch noch ein wenig, sodass man noch mehr Energie einsparen kann mit Hilfe von Laminat.

Neben diesen Eigenschaften bietet sich Laminat an für einen kreativen und selbst zusammen gestalteten Boden, da Laminat in nahezu allen Holzarten wie z.B. Kirsche, Eiche oder Akazie erhältlich ist und sollte das noch nicht genügen, so gibt es ebenfalls Laminatböden mit einer dekorgleichen Porenstruktur, die es ermöglicht bedruckte Laminatböden mit Motiven noch realer erscheinen zu lassen durch die Tiefenstruktur. Und eben durch diese vielfältigen Echtholzdekore, sind qualitativ hochwertige Laminatböden mit bloßem Auge kaum mehr von Echtholzböden zu unterscheiden.

Wenn man sich nun für einen Laminatbodenbelag entscheidet nach oben genannten Kriterien, sollte man ebenfalls auf die Nutzungsklasse achten, um das richtige Laminat für die richtige Beanspruchung zu finden. Die Tatsache ob ein Laminat für eine Fußbodenheizung geeignet ist oder nicht spielt natürlich auch eine wichtige Rolle, hier wieder besonders bei der Isolierung und Wärmeleitfähigkeit des Laminats. Des Weiteren sollte man natürlich auch auf die Garantie des Laminats achten, die in der Regel zwischen fünf und 30 Jahren beträgt, um nicht eine böse Überraschung zu erleben.

Laminatmarken, die für ihre besonders hochwertige und exklusive Verarbeitung bekannt sind, sind z.B. Haro, Meister, Kaindl oder Parador, sodass man hier sicher sein kann ein langlebiges Laminat zu erstehen.


Kommentare: (5)

Kategorie: Hausbau


Abschreckung gegen Einbrecher

geschrieben von admin am Freitag, den 10. September 2010 um 13:13

Hier mal wieder ein Artikel außerhalb des Themas Passivhaus. Im Fernseher oder Zeitung liest man immer wieder von Einbrüchen in Wohnungen und Häusern. Die Zahl der Berichte, die über die Betroffenen berichtet steigt. Auch der Diebstahl in der Nachbarschaft ist ein bekanntes Thema. Glücklicherweise passiert bei den meisten Einbrüchen nicht viel mehr als der materielle Schaden. Allerdings müssen Betroffene oftmals mit der einhergehenden Angst und den psychischen Folgen kämpfen. Sie besitzen ein ungutes Gefühl, das sie dazu veranlasst, sich in ihrem persönlichen Lebensbereich nicht mehr sicher zu fühlen. Die Ausgeraubten sind ängstlich und können sich nicht sicher sein, ob ein Einbruch nicht wieder stattfinden könnte. Das ungute Gefühl bleibt bestehen und muss teilweise in einer Therapie behandelt werden.

(weiterlesen…)


Kommentare: (3)

Kategorie: Tips und Tricks


über uns

Frank Müller - Architekturbüro Müllers Büro

Wir sind ein Architektur und Ingenieurbüro in Berlin. Wir haben uns auf Niedrigenergie- und Passivhäuser spezialisiert. Das Passivhaus erlangt in Zeiten hoher Energiekosten immer mehr an Bedeutung. Wir möchten Sie hier über Passivhäuser und über Neues zu diesem Baukonzept informieren.